eVergabe: Einführung der elektronischen Vergabe PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 8. Januar 2015

Die öffentliche Auftragsvergabe per eVergabe ist ab 2016 verpflichtend! Die Umsetzungsfrist einer EU-Richtlinie (2014/24/EU) läuft zum 18.04.2016 aus. Bis dorthin wird auch der Gesetzgeber handeln und Sie sollten darauf vorbereitet sein.

Ab 2016 muss die Kommunikation in Vergabeverfahren elektronisch erfolgen (eVergabe). Ziel ist die erhebliche Vereinfachung der Vergabe bei mehr Transparenz und Effizienz. Informationen dürfen grundsätzlich nur noch elektronisch ausgetauscht werden:

- Abgabe von Angeboten

- Bereitstellung von Angebotsunterlagen

- Bekanntmachungen

- Bieterfragen, Informationen und Zwischenmitteilungen

Die "Systemumstellung" kostet Zeit. Sie verlangt die rasche Auseinandersetzung mit den notwendigen Veranlassungen und dem Know-how-Erwerb.

Wir stehen für Sie bereit. Sprechen Sie uns an.

 

Siehe dazu auch die Eckpunkte zum Vergaberecht gem. Beschluss des Bundeskabinetts vom 7.01.2015:

http://www.bmwi.de/BMWi/Redaktion/PDF/E/eckpunkte-zur-reform-des-vergaberechts,property=pdf,bereich=bmwi,sprache=de,rwb=true.pdf

 
< zurück   weiter >